ALPIN: Zum Saisonende klappt es mit Rang 1 - erster Sieg für Luca Weik

luca_weik_siegerehrung_im_morphsuit.jpg

Ein 1., ein 2. und ein 3. Platz für Luca Weik bei den letzten SSV  Rennen der Saison

(LW) Am Ende der  Saison bleibt die Leistungskurve des TSG  Skisportlers Luca Weik weiter oben.

Nachdem er bei den SSV Schülermeisterschaften jeweils den 6. Platz belegte, konnte er sich nochmals steigern.

Beim Sölden Gedächtnis Rennen in Mellau (Bregenzer Wald/Österreich) schaffte er es im Slalom bei milden Temperaturen, trotz eines Patzers im 1. Lauf, mit der Laufbestzeit des 2. Durchgangs, am Ende Zeitgleich mit Phillip Dick (SZ Ludwigsburg) auf den 1. Platz. Endlich konnte er einen Sieg  in einem SSV Rennen feiern. Etwas übermotiviert ging er am nächsten Tag an den Start zum Riesenslalom und machte leider auch hier im 1. Lauf Fehler. Mit der Bestzeit im 2. Lauf konterte er erneut, aber diesmal blieb Pascal Bauer (SC Kressbronn ) knapp vor ihm.

Beim letzten Rennen der Saison, dem Abschlussrennen des SSV am Hochzeiger in Jerzens  im Pitztal/Österreich, welches der Bezirk Stuttgart ausrichtete,  feierte der Jahrgang 1998 sein Ende der Schülerzeit.

Am Samstag im Riesenslalom lag Luca Weik nach 2 Stürzen  in einem von vielen Ausfällen geprägten 1. Lauf nur auf Rang 20. Mit der 4. Besten Laufzeit im 2. Durchgang konnte er sich dann auf Platz 7 vor fahren. Am Sonntag gingen alle 98er Rennläufer kostümiert an den Start.

Luca kam mit der 5. Schnellsten Zeit des 1. Laufes in`s Ziel. Im 2. Lauf gab er nochmal alles und fuhr mit der 2. Schnellsten Laufzeit noch auf Rang 3 vor. Gewonnen hat den Slalom Tobias Hubmann vom Bayrischen Skiverband, 2. wurde Anton Grammel vom SSV Allgäu.